Aktiv werden in Sachen Venengesundheit

Ausbildung zum/zur Zertifizierten Venentrainer/-in

Bild: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Krampfadern und Co. sind eine Volkskrankheit. Rund 90% der Erwachsenen weisen Veränderungen im Venenbereich auf, aber nur 39% werden im frühen Krankheitsstadium ärztlich versorgt. Hier können PTA in Sachen Prävention aktiv werden – mit einer Ausbildung zum/zur Zertifizierten Venentrainer/-in bei der Deutschen Venen-Akademie in Bad Bertrich. In einer 2-tägigen Fortbildung lernen die angehenden Zertifizierten Venentrainer/-innen wie über die Volkskrankheit aufgeklärt und beraten werden kann. Außerdem erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Kenntnisse, die sie zur selbstständigen Durchführung von Venengymnastikkursen befähigen. Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Inhalte Sie bei der Ausbildung erwarten und welche Möglichkeiten sich dadurch für die Apotheke bieten.

Bewegung ist die beste Prävention

Warum Venentraining? Beim Stehen, Gehen und auch beim Sitzen müssen die Beinvenen das Blut entgegen der Schwerkraft zum Herzen befördern. Dabei leisten sie Schwerstarbeit: 7.200 Liter verbrauchtes Blut überwinden täglich einen Höhenunterschied von etwa 1,50 m gegen die Erdanziehungskraft. Bei mangelnder Bewegung verliert die Muskulatur um die Venen herum an Masse und an Kraft, sodass auch beim Gehen weniger Druck auf die Venen ausgeübt wird. Das Blut versackt in den Venen und staut sich. Folge ist oftmals, dass die Venenwände dem steigenden Druck nicht mehr standhalten können. Ein chronischer Prozess nimmt seinen Lauf, bei dem es langsam, aber stetig zu einer Erweiterung der Venen kommt, wodurch die Venenklappen nicht mehr richtig schließen können. So können letztlich prall gefüllte Krampfadern entstehen. Spezielle Gymnastikübungen unterstützen den Blutrückfluss und entlasten so die Venen.

Venengymnastikübungen können auch im Freien durchgeführt werden. Therabänder und Noppenbälle sind nützliche Hilfsmittel. Auch Nordic Walking gehört zu den venengesunden Sportarten. Kneipp'sche Beingüsse gehören zur physikalischen Therapie. Ausbildungsunterlagen zum/zur Zertifizierten Venentrainer/-in

Ziele der Ausbildung zum/zur Zertifizierten Venentrainer/-in

In einem zweitägigen Seminar, welches sich vor allem an im Gesundheitswesen Tätige (z. B. in Apotheken, Sanitätshäusern, Physiotherapie-Praxen oder Fitnessstudios) richtet, werden zunächst die Grundlagen über das Venensystem und über mögliche Erkrankungen vermittelt. Neben der Diagnostik, verschiedenen Therapieformen und der Prävention von Venenerkrankungen lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch alles über das Lymphsystem sowie die Theorie der Kompressionstherapie. Am zweiten Tag geht es in die Praxis: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zur selbstständigen Leitung einer Gruppe befähigt, welche einer venengesunden Bewegungsform nachgeht. Außerdem lernen sie die selbständige Bedienung eines sogenannten Lichtreflexionsrheografie-Gerätes (LRR) zur Messung der Venenfunktion und können so Venen-Check-Ups und Venen-Aktionstage durchführen.

Ziele

  • Vermittlung des Grundwissens über das Venensystem und mögliche Erkrankungen.
  • Leitung einer Gruppe, die einer venengesunden Bewegungsform nachgeht.
  • Befähigung zur wirkungsvollen Vorbeugung von Venenerkrankungen und Verbesserung des Umgangs mit Venenkranken.
  • Durchführung von Venen-Check-ups und Venen-Aktionstagen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Ausbildung

In einem zweitägigen Seminar, welches sich vor allem an Tätige im Gesundheitswesen (z. B. in Apotheken, Sanitätshäusern, Physiotherapie-Praxen oder Fitnessstudios) richtet werden zunächst die Grundlagen über das Venensystem und über mögliche Erkrankungen vermittelt. Neben der Diagnostik, verschiedener Therapieformen und der Prävention von Venenerkrankungen lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch alles über das Lymphsystem sowie die Theorie der Kompressionstherapie. Am zweiten Tag geht es in die Praxis: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zur selbständigen Leitung einer Gruppe befähigt, welche einer venengesunden Bewegungsform nachgeht. Außerdem lernen sie die selbständige Bedienung eines sogenannten Lichtreflexionsrheographie-Gerätes (LRR) zur Messung der Venenfunktion und können so Venen-Check-Ups und Venen-Aktionstage durchführen.

Ausbildung zum/zur Zertifizierten Venentrainer/-in im Überblick

  • Einführung in die Venenheilkunde
  • Diagnostik, Therapieformen, Prävention von Venenerkrankungen
  • Das Lymphsystem: Lymphstau, Lymphödem und Lymphdrainage
  • Theorie der Kompressionstherapie
  • Venengymnastik, Venen-Walking, Nordic Walking
  • Kneipp-Beingüsse
  • selbstständige Bedienung LRR (Lichtreflexionsrheografie) zur Messung der Venenfunktion

Kosten

Die zweitägige Ausbildung kostet 249,00 Euro zzgl. 19 % MwSt. inklusive der Schulungsunterlagen und Verpflegung. Seit 2006 vergibt das Land Nordrhein-Westfalen Bildungsschecks unter bestimmten Gesichtspunkten sowohl an Unternehmen als auch an Arbeitnehmer. Durch diese Maßnahme gibt es die Möglichkeit, 50 % der Teilnahmegebühren zu sparen. Informationen zum Bildungsscheck finden Sie auf der Homepage der Deutschen Venen-Akademie und beim Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Venentrainer in der Apotheke

Nach Abschluss der Ausbildung können die Absolventen beispielsweise der Ansprechpartner für venenerkrankte Kundinnen und Kunden in der Apotheke werden und dort Venenaktionen und Venengymnastikkurse durchführen sowie Kundenvorträge halten. Natürlich stellt sich für Apotheken immer die Frage nach den räumlichen Voraussetzungen, um solch einen Kurs durchführen zu können. Falls in der Apotheke keine geeigneten Räumlichkeiten vorhanden sind, sind örtliche Sportvereine, öffentliche und kirchliche Einrichtungen oder eventuell auch große Nebenräume von Gaststätten eine Möglichkeit. 

Weitere Informationen

Deutsche Venen-Akademie

Bundesgeschäftsstelle
Sonnenstraße 6
56864 Bad Bertrich
Tel.: 02674 1448
Fax: 02674 910115
E-Mail: info@venenakademie.de

Zur Homepage der Deutschen Venen-Akademie

Handzettel für Ihre Kunden

Damit Sie gleich damit anfangen können, Ihre Kunden in Bewegung zu bringen, haben wir Ihnen auch einen Handzettel zur Venengymnastik zusammengestellt. Auf diesem finden Sie zahlreiche einfache Übungen, die Ihre Kunden zu Hause durchführen können. Den Handzettel finden Sie im Bereich "Beratung & Service" unter "Materialien zum Download". 

Hinweis zum Copyright: Sie dürfen den Handzettel gerne für Ihre Kunden vervielfältigen. Bitte achten Sie aber darauf, dass die Zeile © PTAheute 2015 auf jeden Fall erhalten bleiben muss.

Hier können Sie sich das PDF direkt herunterladen.

 

Cornelia Neth
PTA, Leitung der Online-Redaktion
onlineredaktion@ptaheute.de

Aktuelle Veranstaltungen

Zu den Veranstaltungen

Neueste Aktivität

Artikel Teilen