Schwanger und erkältet? Husten in der Schwangerschaft

Husten, Halsweh, Schupfen oder Fieber machen auch vor einer schwangeren Frau nicht halt. Doch wie kann man ihr helfen? Und welche Präparate dürfen während der Schwangerschaft eingenommen werden? Diesen Fragen gehen die Autoren des Titelthemas nach.

Hier können Sie sich einen Überblick über die Inhalte der Ausgabe verschaffen, finden viele ergänzende Themen, weiterführende Links und Materialien.



Blick ins Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe



Leseprobe 20/2019 – Voll erwischt

Foto: vadimguzhva – iStockphoto.com

Fieber und Gliederschmerzen in der Schwangerschaft – Gerade im Herbst und im Winter suchen viele Leidgeplagte Hilfe in der Apotheke – auch Schwangere. Zur Linderung solcher Beschwerden gibt es eine große Auswahl an Präparaten. Doch welche Medikamente sind in der Schwangerschaft geeignet?

Viele Frauen sind während einer Schwangerschaft häufiger erkältet als sonst. Das ist an sich nichts Ungewöhnliches, denn das Immunsystem hat die Aufgabe, nicht nur die Mutter, sondern in erster Linie auch das Baby zu schützen. Außerdem ist der mütterliche Körper mit der Versorgung des Fetus beschäftigt. Beides schwächt die Immunabwehr der Mutter und macht sie dadurch anfälliger für Infekte. Eine Erkältung mit Fieber und Gliederschmerzen ist daher in der Regel kein Anlass zur Sorge – solange das Fieber nicht über 39 °C steigt und nicht länger als 24 Stunden anhält. Ansonsten kann es beim Ungeborenen zu Fehlbildungen kommen. Im späteren Verlauf der Schwangerschaft können vorzeitige Wehen auftreten oder im schlimmsten Fall kommt es sogar zu einer Fehlgeburt.

Zum Artikel


PTAheute Ausgabe 19

Hier finden Sie ausgewählte Inhalte und weiterführende Links zur PTAheute Ausgabe 19.

Zur Ausgabe