Superfoods – Beratungswissen kompakt

Foto: baibaz / stock.adobe.com

Ein genialer Marketing-Trick verzaubert das menschliche Gehirn: Während „gesundes Gemüse“ oder „Vollkorn“ eher abschreckend und lustfeindlich klingen, lässt der Begriff „Superfood“ die Herzen höher schlagen. „Superfoods“ gelten als hip und cool. Selbsternannte Ernährungsfachleute versprechen die Lösung aller Gesundheitsprobleme bis hin zur Gewichtsabnahme. Was steckt hinter den als Superfoods gepriesenen Produkten? In dieser Serie wollen wir die am meisten beworbenen und beliebtesten „Superfoods“ unter die Lupe nehmen.

Was sind Superfoods?

Es gibt keine rechtliche oder wissenschaftliche Definition für die Bezeichnung „Superfood“, nur eine sprachliche: Das Oxford English Dictionary versteht darunter ein „nährstoffreiches Lebensmittel, das als besonders förderlich für Gesundheit und Wohlbefinden erachtet wird“. Gesundheitsbezogene Aussagen zu Nahrungsmitteln unterliegen in der Europäischen Union allerdings den Auflagen der Health-Claims-Verordnung und sind gesetzlich limitiert. Deshalb ist eine phantasiereiche Kommunikation gefragt, um Superfood erfolgreich zu vermarkten.