Sex kennt kein Alter - Senioren just wanna have fun!

Es war ein ganz normaler Morgen als eine nette ältere Dame die Apotheke betrat. Sie kam auf mich zu und nach einer kurzen Begrüßung sagte sie: „Eine Panthenol Salbe bitte.“ Kurze Pause. Einmal tief durchgeatmet, dann ging es weiter: „Präservative. Gibt es da auch was speziell für mein Alter?“ Ich musste schmunzeln, denn gerade an diesem Tag haben meine Kollegin und ich die Lieferung einer Kondom-Firma ausgepackt, die wir neu ins Sortiment aufgenommen haben. Diese Berliner Firma möchte, dass man Spaß daran hat, Kondome zu kaufen. Deshalb sind sie in sehr cool designten Papiertütchen verpackt und haben außen verschiedene lustige Designs. Also sagte ich zu der netten Dame: „Speziell für ältere Damen haben wir nichts. Aber Sie können gerne was Hippes haben!“ Fand sie sehr gut. Ich schaute durch die bunten Tütchen und habe ein paar Designs ausgesucht, die mir passend vorkamen. Sie war direkt begeistert und fragte dann, ob es noch mehr Auswahl geben würde. Woraufhin meine Kollegin ihr jede Sorte brachte, die wir hatten. Die eher ästhetischen Designs haben die Dame dabei aber gar nicht unbedingt angesprochen. Nach kurzer Überlegung fiel die Wahl auf eine Tüte, die voll mit Phallussen war. In jeder Größe und Form. „Die finde ich sehr schön.“, sagte sie dann und war sehr begeistert. Meine Kollegin und ich waren ebenfalls begeistert. Denn das war auch unser Lieblingsdesign. Dann sagte die nette Dame noch etwas über die Form des ein oder anderen Phallus. Ihr abschließender Kommentar war: „Aber der wäre mir zu klein!“ Damit war es vorbei mit dem professionellen Gesichtsausdruck. Aber gut, dass wir alle drei herzhaft gelacht haben.

Dass diese Dame keine Ausnahme ist, zeigt der Anruf eines Samstagmorgens von einem älteren Herren. Zunächst wollte er wissen, was denn 4 „blaue Diamanten“ in der 50 mg Dosierung kosten würden. Danach hat er mir erzählt, dass er seit Kurzem eine neue Freundin hätte und gerne mal ein bisschen nachhelfen würde. Ob das okay sei, fragte er mich. Ich erwiderte, dass das natürlich eine Entscheidung von seinem Arzt sei, aber wenn dieser grünes Licht gäbe, spräche erst mal nicht viel dagegen. Denken Sie bloß nicht, dass das Gespräch damit beendet war… „Wissen Sie, er steht schon, aber ich komme zu früh. Ich war jetzt zwei Monate Single und in dieser Zeit hatte ich keinen Sex. Vielleicht liegt das daran. Und deshalb wollte ich etwas nachhelfen.“ Ich dachte mir, dass doch jeden Moment im Hintergrund Leute lachen müssten, weil ich vielleicht im Radio bei einem Telefonstreich gelandet bin. Aber nein, es war ihm sehr ernst. Also folgte ein kurzes Gespräch über Möglichkeiten, sein Problem zu beheben. Es gibt Dinge, die man nicht am Telefon über jemanden erfahren möchte. Zum Beispiel, dass er schon noch dreimal hintereinander kann (mit kurzen Pausen) und dass es ihn aber total stört, dass er immer schon beim Vorspiel das erste Mal kommt. „Ich würde das lieber hinauszögern.“, sagte er dann. Es gab noch mehr intime Details, die gehören hier aber nicht hin. :-) „Nun ja“, sagte ich dann „das Problem legt sich ja meist von selbst, wenn man etwas länger zusammen ist.“ „Aber wir sehen uns nur am Wochenende und da staut sich soviel an während der Woche.“ Ich kann nicht glauben, was ich als nächstes gesagt habe… „Naja, manchmal hilft es ja auch, vorher ein wenig Druck rauszunehmen.“ „Wie meinen Sie das denn jetzt?“ „Nun ja… So wie ich es gesagt habe.“ „Ahhh… Das habe ich ja schon ewig nicht gemacht! Aber das ist eine gute Idee! Was meinen Sie, wann ich das machen soll? So am Mittwoch oder einen Abend vorher?!“ Leider kam dann eine Kunde, sodass ich dieses Gespräch zu Ende bringen musste. Der ältere Herr, der sicherlich im Alter meines Opas war, bedankte sich freundlich. „Danke, dass ich so offen mit Ihnen darüber reden konnte!“, sagte er fröhlich ins Telefon. „Werde ich direkt mal ausprobieren.“ Definitiv too much Information in diesem Moment!

Wenn ich so darüber nachdenke, verstehe ich allerdings gar nicht, wieso so viele Menschen Angst vor dem Älterwerden haben. Auch wenn meine Uroma immer behauptet, dass das Altsein an sich nicht so spaßig sei, scheint es aber auf jeden Fall darauf anzukommen, das Beste aus seinen Umständen und seinem Leben zu machen. Und das idealerweise in jedem Alter.

Marie Dietzsch
Apothekerin, Berlin
onlineredaktion@ptaheute.de