Aut-Idem-Kreuz bei herstellerneutraler Verordnung

Aus einer Apotheke erreichte uns folgende Frage:

© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Retaxfrage

Folgendes Rezept mit Aut-idem-Kreuz zulasten der Barmer GEK lag uns vor:

Novonorm 2 mg N2

Daraufhin gaben wir das Original von Novo Nordisk ab und erhielten von der Barmer GEK eine Retaxation auf „Null“ mit der Begründung „keine Abgabe eines rabattbegünstigten Arzneimittels“. Laut Krankenkasse habe das Kreuz keine Bedeutung, da weder PZN noch Hersteller genannt ist. Was meinen Sie: Ist diese Retax gerechtfertigt?

Das gesetzte Aut-idem-Kreuz verhindert den Austausch gegen ein generisches Präparat und ist nur sinnvoll, wenn das verordnete Arzneimittel eindeutig mit Hersteller und/oder PZN genannt ist. Bei Novonorm handelt es sich allerdings weder um eine generische Verordnung, noch um eine Wirkstoffverordnung – es handelt sich um die namentliche Verordnung des geschützten Warenzeichens „Novonorm®“. Aufgrund dessen hat das Aut-idem-Kreuz sehr wohl eine Bedeutung, da dieses vor einem Austausch gegen ein wirkstoffgleiches Generikum schützt. In diesem Fall darf die Apotheke nur gegen ein Importarzneimittel austauschen.

Die Barmer GEK hatte zum Zeitpunkt der Belieferung des Rezeptes einen Rabattvertrag mit einem generischen Arzneimittel (s. Abb.), weshalb das namentlich verordnete Novonorm® nicht abgegeben werden durfte.

Fazit

Es ist eindeutig, dass der Arzt das Original verordnet hat, obwohl der Hersteller und die PZN nicht genannt sind. Zudem wurde die Abgabe durch das Aut-idem-Kreuz gesichert – die Retaxation ist daher zurückzunehmen!

Nadine Graf
PTA, DeutschesApothekenPortal (DAP)
graf@dapgruppe.de

Das DAP

Das DeutscheApothekenPortal (DAP) gibt Hilfestellungen bei allen Fragen rund um die Arzneimittelabgabe und ist damit ein wichtiger Service-Partner der Apotheken. DAP unterstützt Apotheker und Apothekerinnen sowie PTA bei der richtigen Rezeptbelieferung und stellt eine Vielzahl von Arbeitshilfen, Postern, Fortbildungen und anderen kostenlosen Servicematerialien zu den verschiedenen in der Apotheke anfallenden Aufgaben zur Verfügung.

Die Online-Services des DeutschenApothekenPortals finden Sie Hier

Falls Sie die DAP-Medien noch nicht beziehen oder eine Frage an das DAP haben, schreiben Sie einfach eine Mail an info@deutschesapothekenportal.de

Retaxfrage?

Gerne unterstützen wir Sie in unserer Rubrik "Retax-Fragen" in Zusammenarbeit mit dem DeutschenApothekenPortal bei der Lösung von Problemen bei der Arzneimittelabgabe und bei der Vermeidung von Retaxationen. Haben Sie eine Frage zur Rezeptbelieferung? Dann schicken Sie Ihren Fall gerne an per Mail an uns. Bitte beachten Sie, dass wir keine akute Hilfestellung vor der Abgabe geben können.

Hier einsenden