Gilt der "Preisanker" bei jeder Arzneimittelverordnung?

Auswahl preisgünstiger Arzneimittel

Aus einer Apotheke erreichte uns folgende Frage:

Retaxfrage

Folgende Verordnung wurde unserer Apotheke retaxiert:

Krankenkasse: LKK Ndb./Opf./Schwab, IK 9008837

Verordnet: Pramipexol Heumann 1,1 Tbl. „C“ (= 100 St.)

Abgabedatum: 24.06.2014, (Die Retax erfolgte noch innerhalb der Retaxfrist)

Erst nachdem wir die Retax-Unterlagen genauer betrachteten, entdeckten wir den Grund der Retaxation. Angeblich hatten wir das Rezept nicht mit dem korrekten Hersteller beliefert. Wir haben das aut-idem-konforme Produkt der Firma Neuraxpharm abgegeben. Leider wissen wir nicht mehr, ob Heumann zu dem Zeitpunkt nicht lieferbar war oder ob es auf Wunsch des Kunden geschah. Da es unserer Meinung nach kein vorrangiges Rabattarzneimittel gab, verzichteten wir auf eine Begründung. Zudem gehörte das Produkt der Firma Neuraxpharm zu den „3 Preisgünstigsten“. Wie sehen Sie den Fall? Ist die Retaxation gerechtfertigt?

Der „Preisanker“ ist vielen Apotheken im Zusammenhang mit Importverordnungen ein Begriff – er gilt jedoch bei jeder Arzneimittelverordnung, wenn kein vorrangiges Rabattarzneimittel abzugeben ist.

Laut Rahmenvertrag § 4 (4) muss der „Preisanker“ auch bei den „3 Preisgünstigsten“ beachtet werden:


Rahmenvertrag

§ 4 Auswahl preisgünstiger Arzneimittel

„(1) Hat der Vertragsarzt […]

- die Ersetzung eines unter seinem Produktnamen verordneten Fertigarzneimittels durch ein wirkstoffgleiches Arzneimittel nicht ausgeschlossen (aut idem), hat die Apotheke unter folgenden Voraussetzungen ein der Verordnung entsprechendes Fertigarzneimittel auszuwählen und nach den Vorgaben der Absätze 2 bis 4 abzugeben und zu berechnen:

(4) Kommt eine vorrangige Abgabe rabattbegünstigter Arzneimittel nach Absatz 2 nicht zustande, stehen unter den Voraussetzungen nach Absatz 1 die drei preisgünstigsten Arzneimittel und im Falle der aut idem-Ersetzung zusätzlich das namentlich verordnete Arzneimittel, soweit in den ergänzenden Verträgen nach § 129 Absatz 5 Satz 1 nichts anderes vereinbart ist, oder ein importiertes Arzneimittel nach Maßgabe des § 5 zur Auswahl; zählt das verordnete Arzneimittel zu den drei preisgünstigsten Arzneimitteln, darf das ersetzende Arzneimittel nicht teurer als das namentlich verordnete sein. „

Zwar gehörte das abgegebene Präparat der Firma Neuraxpharm zu den „3 Preisgünstigsten“, kostete die LKK jedoch 256,36 Euro und war somit teurer als das namentlich verordnete Arzneimittel von Heumann (169,03 Euro).

Fazit

Die Retaxation ist rechtens und daher nicht zu beanstanden. Prüfen Sie immer, ob die ärztliche Verordnung einen „Preisanker“ setzt. Ist dies der Fall und kann dieser nicht eingehalten werden, so sollte die Verordnung entsprechend geändert oder die Nichtabgabe begründet werden.

Ein Tipp: Gibt es ein vorrangiges Rabattarzneimittel, so spielt der „Preisanker“ keine Rolle, denn diese sind unabhängig vom Preis abgabefähig.

Bild: © montego6 - Fotolia.com

Nadine Graf
PTA, DeutschesApothekenPortal (DAP)
graf@dapgruppe.de

Das DAP

Das DeutscheApothekenPortal (DAP) gibt Hilfestellungen bei allen Fragen rund um die Arzneimittelabgabe und ist damit ein wichtiger Service-Partner der Apotheken. DAP unterstützt Apotheker und Apothekerinnen sowie PTA bei der richtigen Rezeptbelieferung und stellt eine Vielzahl von Arbeitshilfen, Postern, Fortbildungen und anderen kostenlosen Servicematerialien zu den verschiedenen in der Apotheke anfallenden Aufgaben zur Verfügung.

Die Online-Services des DeutschenApothekenPortals finden Sie Hier

Falls Sie die DAP-Medien noch nicht beziehen oder eine Frage an das DAP haben, schreiben Sie einfach eine Mail an info@deutschesapothekenportal.de

Retaxfrage?

Gerne unterstützen wir Sie in unserer Rubrik "Retax-Fragen" in Zusammenarbeit mit dem DeutschenApothekenPortal bei der Lösung von Problemen bei der Arzneimittelabgabe und bei der Vermeidung von Retaxationen. Haben Sie eine Frage zur Rezeptbelieferung? Dann schicken Sie Ihren Fall gerne an per Mail an uns. Bitte beachten Sie, dass wir keine akute Hilfestellung vor der Abgabe geben können.

Hier einsenden