Obstipation - wenn nichts mehr geht!

Datum
04.09.2019
Zeit
20:00
Bundesland
Nordrhein-Westfalen
Adresse
-
Ort
Borken
Preis
20 €
Anmeldepflichtig
Ja
Veranstalter
Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Veranstaltungsformat
Vortrag

Mehr infos zum Veranstalter

Obstipation - wenn nichts mehr geht!

4. September 2019, von 20:00 bis 22:00 Uhr, Borken  

Pharmazeutische Betreuung und Beratung von Patienten mit Obstipation

Viele Menschen halten Obstipation für eine vermeidbare Bagatellerkrankung, der man mit mehr Bewegung oder erhöhter Trinkmenge schnell entgegensteuern kann. Doch ist dem wirklich so? Die Verdauung ist, wie Schlafen, Essen und Trinken, eine grundlegende Körperfunktion. Die Ursachen der Obstipation sind vielfältig. Bei längerem Andauern der Beschwerden sollte eine fachgerechte Therapie erfolgen. Wie sieht die leitliniengerechte Therapie der Obstipation aus und welche evidenzbasierten Maßnahmen können Sie den Patienten empfehlen? Welche Arzneimittel sorgen durch unerwünschte Wirkungen für ein Auftreten der Obstipation und wie sieht die Therapie der Opioid-induzierten Obstipation aus? Helfen Glaubersalz und Co. wirklich weiter oder sind sie obsolet? Was können Sie bei Säuglingen und Kindern empfehlen und wann sind die Grenzen der Selbstmedikation erreicht?

Lernziele:

  • Ursachen der Obstipation erläutern können
  • Leitliniengerechte Therapie bei unterschiedlichen Patientengruppen erklären können
  • Grenzen der Selbstmedikation ermitteln können

Die Veranstaltung ist mit 3 Fortbildungspunkten akkreditiert

Ansprechpartner
Heidi Große-Holst
Telefon: 0251 52005-75

Der genaue Veranstaltungsort wird mit der Anmeldung bekannt gegeben.

Zur Anmeldung besuchen Sie bitte die Veranstalter - Webseite:
https://www.akwl.de/veranstaltungskalender.php?id=751

Referent
Daniel Finke
Zielgruppe
PTA

Der Veranstaltungsort

Borken

-
46325 Borken

0251 520050
info@akwl.de

Zurück zur Übersicht