E-Learning: Beratung zu ernährungsabhängigen Erkrankungen

Bild: Kurhan | AdobeStock

Fettleibigkeit, Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck – all diese Erkrankungen haben eine entscheidende Gemeinsamkeit: Sie können durch falsche Ernährung hervorgerufen und ungünstig beeinflusst werden. Dieser Zusammenhang ist in der Bevölkerung zwar hinlänglich bekannt, dennoch steigt die Zahl der ernährungsbedingt Erkrankten jährlich weiter an. So nahm z. B. der Anteil an adipösen Männern von 1999 bis 2013 um 40 Prozent und der adipöser Frauen um 24,2 Prozent zu.

Dass eine Offensive gegen diese Entwicklung von gesellschaftlichem Interesse sein sollte, zeigte eine Untersuchung der Universität Halle-Wittenberg aus dem Jahre 2015 recht eindrücklich: Allein durch die unverhältnismäßige Zufuhr von Zucker, Salz und Fett entstehen dem deutschen Gesundheitssystem jährlich Kosten in Höhe von 16,8 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Die jährlichen Kosten für HIV – eine als recht kostspielig bekannte Therapie – betragen in Deutschland dagegen lediglich 1,5 Milliarden Euro.

In diesem E-Learning erfahren Sie, was man unter dem metabolischen Syndrom versteht, wie es diagnostiziert wird und welche nichtmedikamentösen Maßnahmen Betroffene ergreifen können. Sie werden lernen, woraus eine ausgewogene Ernährung besteht, wie man bei der Nahrungsaufnahme fast unbemerkt Kalorien einsparen kann und welche praktischen Tipps Sie Ihren Kunden dazu geben können. Mit diesem Wissen sind Sie in der Lage, Ihre Kunden rund um das Thema ernährungsabhängige Erkrankungen optimal zu beraten, und leisten so – ganz nebenbei – einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag.

Am Ende des Kurses gelangen Sie zur zertifizierten Fortbildung. Wenn Sie 70 % der Fragen zur Lernerfolgskontrolle richtig beantwortet haben, erhalten Sie einen Fortbildungspunkt. Das E-Learning wurde von Dr. Silke Bauer in Zusammenarbeit mit Apothekerin Nadine Yvonne Sprecher und der PTAheute-Online-Redaktion erstellt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Anwenden!