E-Learning: "Mein erster Tag in der Rezeptur": So gelingt der Wechsel von der Schule in die Apotheke

Mit unserem E-Learning starten Sie entspannt und gut informiert in den Beruf. | Bild: Gerhard Seybert

Sie haben Ihre Ausbildung an einer PTA-Schule erfolgreich absolviert und fühlen sich zu recht gut vorbereitet für Ihren Start ins Berufsleben. In den beiden Fächern „Galenik“ und „Galenische Übungen“ haben Sie sich ausführlich mit der Herstellung von Arzneimitteln in der Apotheke beschäftigt und freuen sich darauf Ihr Wissen in der Praxis anzuwenden. Im folgenden E-Learning wollen wir Ihnen noch einmal Tipps geben, wie Sie den Übergang von der Schule in die Apotheke gut meistern und versuchen häufig gerade am Anfang auftretende Fragen zu beantworten. Selbstverständlich ist die Fortbildung aber auch für schon erfahrene PTA geeignet, die sich noch einmal einen Überblick verschaffen wollen. Am Ende des Kurses gelangen Sie zur zertifizierten Fortbildung. Wenn Sie 70 % der Fragen zur Lernerfolgskontrolle richtig beantwortet haben, erhalten Sie einen Fortbildungspunkt.

Sie sind nun schon einige Tage in der Apotheke und bekommen eine Verordnung von einem Hautarzt über folgende halbfeste Zubereitung:

Rezepturbeispiel:

Rp.
Erythromycin1,0 g
Triamcinolonacetonid0,05 g
Citronensäure-Lösung 0,5%6,0 g
Basiscreme DACad 50,0 g

Sowohl die beiden Wirkstoffe als auch die Grundlage kennen Sie natürlich gut aus Ihrer Ausbildung, trotzdem würden Sie sich gerne vor der Herstellung noch einmal genauer über die Verarbeitung der einzelnen Rezepturbestandteile informieren.