Die Darmflora: Das unverzichtbare Ökosystem

Ganz entscheidend für die Unterstützung und Stärkung des Immunsystems sind die über 100 Milliarden Darmbakterien, die ein gesunder Darmtrakt beherbergt. Sie sind ein eingespieltes aber hochsensibles Ökosystem, das auch als „Darmflora“ bezeichnet wird. Diese entwickelt sich in den ersten Lebensjahren und ist bei jedem Menschen unterschiedlich zusammengesetzt. Eine gesunde Darmflora in Balance kann eine Grundlage dafür sein, sich fit, gut gelaunt und gesund zu fühlen. Darüber hinaus hat ein gesunder Darm die besten Voraussetzungen, all seine Aufgaben zu erfüllen.

Bild: Pfizer

Äußere Einflüsse oder Erkrankungen können die Darmflora jedoch gehörig durcheinanderwirbeln – oft für längere Zeit und mit gesundheitlichen Folgen.

Folgende Faktoren können die Darmflora aus der Balance bringen:

  • Stress
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten und eine einseitige Ernährung
  • Antibiotika
  • Laxantien 
  • Obstipation
  • Durchfall-Erkrankungen
  • Chronische Darmerkrankungen