Anzeige

Neuralgin® - Die Schmerztablette mit Coffein-Power

In Deutschland leiden über 70 % der Bevölkerung gelegentlich unter Kopfschmerzen, 20–30 % an Spannungskopfschmerzen und 10–15 % an Migräne.
Frauen sind in der Regel häufiger betroffen als Männer.

Das in Neuralgin®enthaltene Co-Analgetikum Coffein verstärkt und beschleunigt die schmerzstillende Wirkung von Acetylsalicylsäure und Paracetamol2.

Gut zu wissen, dass die Wirkstoffkombination Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Coffein – wie z.B. in Neuralgin®enthalten – Mittel der 1. Wahl in der Selbstmedikation bei akuten Migräneattacken und bei Spannungskopfschmerz ist. Entsprechende Empfehlungen geben sowohl die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft, als auch die Österreichische Kopfschmerzgesellschaft, die Schweizerische Kopfwehgesellschaft und die Deutsche Gesellschaft für Neurologie1

Das Co-Analgetikum Coffein hat dabei eine ganz besondere Bedeutung für Neuralgin®:

Coffein verstärkt und beschleunigt die analgetische Wirkung von nicht steroidalen Analgetika um ca. 40% und vermindert den Bedarf an analgetischen Wirkstoffen um ebenfalls ca. 40 %2. Bei bestimmungsgemäßen Gebrauch ist Neuralgin® daher oft besser verträglich als die enthaltenen Einzelwirkstoffe3.

Die Wirksamkeit der Dreierkombination bei Migräne ist sogar mit dem Goldstandard Sumatriptan vergleichbar. Nebenwirkungen treten aber im Vergleich zu Sumatriptan dreimal seltener auf3,4.

Bei akuten leichten Kopfschmerzen und Spannungskopfschmerzen empfiehlt Dr. Pfleger eine Einzeldosis von einer Neuralgin®-Tablette, bei akuten starken Kopfschmerzen und Spannungskopfschmerzen sowie bei Migräne mit und ohne Aura wird eine Einzeldosis von zwei Neuralgin®-Tabletten empfohlen. Die Tageshöchstdosis liegt bei sechs Tabletten.

Das Schmerzmittel Neuralgin® ist auch für Jugendliche ab 12 Jahren (ab 43 kg) und für Veganer geeignet. Neuralgin® ist laktosefrei, was für ca. 17,5 % Erwachsenen, die in Deutschland unter Laktoseintoleranz leiden, von großer Bedeutung ist. Das Präparat enthält zudem kein Gluten und ist äußerst günstig im Preis.

 

Quellen:

www.pharma-fakten.de/news/details/33-kopfschmerzen-betreffen-zunehmend-die-mittelschicht/ (abgerufen am 12.12.2017).

www.dmkg.de/files/dmkg.de/patienten/Download/spannsch.pdf (abgerufen am 12.12.2017).

www.dmkg.de/patienten/antworten-auf-die-wichtigsten-fragen-rund-um-den-kopfschmerz-onlinebroschuere/online_broschuere_migraene.html (abgerufen am 12.12.2017).

de.statista.com/statistik/daten/studie/246822/umfrage/praevalenz-von-laktose-unvertraeglichkeit-in-ausgewaehlten-laendern (abgerufen am 08.12.2017).

 

1 Haag G., et al.: „Selbstmedikation bei Migräne und beim Kopfschmerz vom Spannungstyp“, Nervenheilkunde 28, (2009), Seite 382–397.

2 Herdegen T.: „Koanalgetikum Coffein. Ein Psychoanalgetikum als Wirkverstärker“, Deutsche Apotheker Zeitung 9, (2017), Seite 50-53.

3 Peterson K.-U., Kops M. und Heintze K.: „Analgetika der WHO-Stufe 1 zur Behandlung von (Migräne-) Kopfschmerzen“, Pharmakon 1, (2017), Seite 69–73.

Diener HC., et al.: The fixed combination of acetylsalicylic acid, paracetamol and caffeine is more effective than single substances and dual combination for the treatment of headache: a multicentre, randomized, double-blind, single-dose, placebo-controlled parallel group study”, Cephalalgia 25, (2005), Seite 776–787.  

 

Pflichttext für Fachkreise

 

Weitere Informationen sind erhältlich bei:

Dr. R. Pfleger GmbH 96045 Bamberg

www.dr-pfleger.de 

neuralgin@dr-pfleger.de