Der PTAheute.de-Reiseführer für alle Besucher der INTERPHARM 2018 in Berlin

Bild: lassedesignen / AdobeStock

Schon zum dritten Mal veranstaltet der Deutsche Apotheker Verlag den größten pharmazeutischen Fortbildungskongress, die INTERPHARM, in der Hauptstadt. Und falls Sie noch unschlüssig sind, ob Sie am 16. und 17. März ins Berliner City Cube kommen möchten, zeigen wir Ihnen hier die trendigsten Ecken, das leckerste Essen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins. Vielleicht hat der eine oder andere ja Lust, gleich das ganze Wochenende in der Bundeshauptstadt zu verbringen und Fortbildung mit Nightlife und Kultur zu verbinden. Berlin – finden wir – ist jedenfalls immer eine Reise wert.

Der Berliner CityCube: Hier findet die INTERPHARM statt

Zwei Tage lang ist der Berliner CityCube der Treffpunkt für PTA, PKA, Apotheker und Pharmazieingenieure bei der INTERPHARM. Der CityCube liegt zentral nur wenige Minuten vom Zentrum der Metropole entfernt.

Anreise mit dem Flugzeug

Flughafen Berlin-Schönefeld: Direkt vor dem Terminal gibt es eine Bushaltestelle und auch der S-Bahnhof Flughafen Schönefeld ist bequem zu Fuß erreichbar. Vom Flughafen Berlin-Schönefeld aus erreichen Sie den CityCube Berlin mit der S-Bahn S9 in Richtung S+U Pankow bis zur Station Ostkreuz. Von dort mit der S5 in Richtung Spandau bis zur Haltestelle Messe Süd. Die Fahrzeit beträgt ca. 50 Minuten.

Flughafen Berlin-Tegel: Zahlreiche Busverbindungen, davon zwei Expressbusse in Richtung Stadtmitte Berlin, binden den Flughafen an das öffentliche Verkehrsnetz an. Vom Flughafen Berlin-Tegel aus erreichen Sie den CityCube Berlin mit dem Bus 109 in Richtung Zoologischer Garten via Kurfürstendamm bis zur Haltestelle Charlottenburg Bahnhof. Von dort mit der S5 in Richtung Spandau bis zur Haltestelle Messe Süd. Die Fahrzeit beträgt ca. 45 Minuten.

Anreise mit dem Auto

Von der A10 (Berliner Ring) auf die A100, A111 oder A A115 bis Autobahndreieck Funkturm, Abfahrt Messedamm. Parkplätze in ausreichender Anzahl befinden sich in fußläufiger Umgebung. Besucher PKW Parkplätze befinden sich auf P17. Einfahrt erfolgt über die Jafféstraße am Tor 25.

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Wenn Sie am Berliner Hauptbahnhof ankommen, brauchen Sie nur mit der S5 in Richtung Spandau bis zur Haltestelle Messe Süd zu fahren. Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten. Von der Lindenallee können Sie mit der Buslinie 349 bis Haltestelle Jafféstraße fahren, welche fußläufig nur wenige Minuten vom CityCube Berlin entfernt ist.


Übernachten: Gut ausgeschlafen sind Sie fit für ganz viel Fortbildung

Berlin hat jede Menge Hostels zu bieten - für jung und alt bieten die Hostels eine gute Alternative zu Hotel und Pension. / Bild: Pfefferbett Berlin

Hostel mitten in der City Berlin: Cityhostel Berlin

Das Hostel bietet den perfekten Ausgangspunkt für jede Berlinreise, denn es liegt direkt im historischen Stadtkern Berlins. Nur wenige Gehminuten von den bedeutenden Sehenswürdigkeiten entfernt benötigen Besucher jung wie alt keinerlei Verkehrsmittel um Berlins geschichtsreiche Orte wie das Brandenburger Tor, den Potsdamer Platz, die Friedrichstraße, den Deutschen Bundestag und viele weitere berühmte Sehenswürdigkeiten schnell zu erreichen. Mit einer herausragenden Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist es für die Gäste einfach auch entferntere Ziele schnell zu erreichen, heißt es auf der Website des Cityhostel Berlin.

Preise ab 19 Euro im Mehrbettzimmer

https://www.cityhostel-berlin.com/

Hotel Goldmarie Berlin

Das Hotel Goldmarie ist im Unterhaltungs-Gebiet von Berlin unweit von Alexanderplatz, Hackescher Markt und ALEXA gelegen. Ideal gelegen im lebhaften Viertel und 4 km vom Stadtzentrum entfernt. Es gibt Restaurants und Bars in der Nachbarschaft. Höchstens 15 Gehminuten zum Bahnhof Berlin Ostbahnhof. Hotel Goldmarie ist nicht länger als 15 Autominuten von dem Flughafen Berlin-Tegel / Otto Lilienthal entfernt.

Preise ab 42 Euro

http://goldmarie.atberlinhotels.com/de/

Gästehaus CityStop Berlin

Gemütliche, liebevoll gestaltetes Gästehaus mitten im Herzen der Berliner City, an der Potsdamer Straße mit direktem Anschluss zum Potsdamer Platz. Die familiär geführte Pension verfügt über sehr helle und vollständig renovierte Zimmer.

Preise ab 45 Euro

http://city-stop-berlin.com/

Pfefferbett Hostel Berlin

Das Pfefferbett Hostel Berlin befindet sich auf dem historischen Gelände des Industriedenkmals "Pfefferberg", in Berlins beliebtem Szeneviertel Prenzlauer Berg. Neben unserem Hostel findet man hier Künstlerateliers, Galerien, ein Theater, Clubs, und Restaurants mit Biergarten, die das denkmalgeschützte Gelände zu neuem Leben erwachen lassen. Das Pfefferbett Hostel gehört zum VIA Unternehmensverbund, des Verbunds für Integrative Angebote. Seit Juli 2009 ist das Pfefferbett Hostel ein gemeinnütziges Integrationsunternehmen. Über vierzig Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind schwerbehindert und finden im Rahmen der beruflichen Rehabilitation differenzierte und interessante Arbeitsplätze im Pfefferbett Hostel.

Preise ab 20,00 Euro im Mehrbettzimmer

https://www.pfefferbett.de/home.html 

Essen: Nach einem langen Tag mit vielen Vorträgen knurrt der Magen

Nach einem langen Fortbildungstag knurren die Mägen. Wir haben eine kleine Auswahl an Restaurants für Sie zusammengestellt. / Bild: Kwangmoo / AdobeStock

Vapiano Berlin Potsdamer Platz

I Due Forni

Angesagte Pizzeria mit Graffiti-Kunst im Zentrum Berlins. Von manchen als „Punkpizzeria“ und vermeintlich „beste Pizza Berlins“ vergöttert.

Adresse: Schönhauser Allee 12, 10119 Berlin

https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g187323-d886780-Reviews-I_Due_Forni-Berlin.html

Let It Be - Vegan Crêperie, Burger & Bar

Crêpes, vegane Speisen wie der hausgemachte Black Bean Burger und bayrisches Bier in gemütlicher Atmosphäre.

Adresse: Treptower Str. 90, 12059 Berlin

http://letitbevegan.de/LET_IT_BE_VEGAN_speisekarte.pdf

Burgermeister Schlesisches Tor

Frische Burger, auch vegetarisch, mit hausgemachten Soßen in umgestaltetem Pissoir aus dem 19. Jahrhundert.

Adresse: U1 Schlesisches Tor, Oberbaumstraße 8, 10997 Berlin

https://www.facebook.com/burgermeister.berlin/

House of Small Wonder

Brooklyn-Atmosphäre mitten in Berlin versprüht das angesagte House of Small Wonder, welches eine Mischung aus amerikanisch-japanischen Gerichten serviert.

Adresse: Johannis Straße 20, 10117 Berlin

http://www.houseofsmallwonder.de/

Berlins berühmteste Currywurst

Im Jahr 1930 beginnt die Geschichte von »Konnopke’s Imbiß«, Berlins berühmtester Currywurstbude unter dem Magistratsschirm an der Schönhauser Allee. 

https://www.konnopke-imbiss.de/de

Lernen und Vergnügen kombinieren: Tagsüber Fortbildung, abends Nightlife

Bild: Astarot / AdobeStock

MaBaker Club in der Kalkscheune

Tanzen Sie in der Kalkscheune in Mitte zu aktuellem Clubsound & 80er/90er

Adresse: Johannisstraße 2, 10117 Berlin

https://www.mabaker.de/kalkscheune

INTERPHARM-Party

Am Freitagabend, 16.03.2018 im legendären Stadtbad Oderberger

Tickets gibt es unter www.interpharm.de (Zusatzoptionen)

Musical Berlin: THE TAP PACK Die Show-Sensation ist zurück!

Sie eroberten die Zuschauer im Sturm und sind in diesem Frühjahr nun endlich wieder in der Entertainment-Metropole Berlin zu erleben. Eine spektakuläre Music- and Dance-Show!

https://www.musical.berlin/de/musicals-shows/the-tap-pack-show-sensation.html

Buck & Breck Bar

Edles Ambiente und erstklassige Drinks

Adresse: Brunnenstraße 177, 10119 Berlin

http://www.buckandbreck.com/

Amano Bar

Trinken, tanzen und den Fernsehturm beobachten

Adresse: Amano Hotel, Auguststraße 43, 10119 Berlin

http://www.amanogroup.de/de/eat-and-drink/amano-bar/

Reingold

Gute Drinks und Zwanziger Jahre Flair

Novalisstraße 11, 10115 Berlin

http://www.reingold.de/

Noch ein bisschen Kultur und Erholung, bevor es wieder nach Hause geht

Bild: Thomas Röske / AdobeStock

East Side Gallery

Die East Side Gallery in Friedrichshain ist ein 1316 Meter langer Abschnitt der Berliner Mauer, der nach dem Mauerfall nicht zerstört worden ist. Nach der Wende wurde es von 118 Künstlern aus 21 Ländern bemalt und wurde so zur längsten Galerie unter freiem Himmel.

http://www.eastsidegallery-berlin.com/

Weltkulturerbe Museumsinsel Berlin

Auf der Spreeinsel zwischen Spree und Kupfergraben entstand nach den Plänen Karl Friedrich Schinkels im 19. Jahrhundert die Museumsinsel- diese Benennung setzte sich bereits in 1870er Jahren durch. Zu dem bedeutenden Museumskomplex gehören das Alte Museum, die Alte Nationalgalerie, das Bode-Museum, das Pergamonmuseum und seit 2009 auch das Neue Museum. Auf der Museumsinsel steht außerdem der Berliner Dom, und dort wird auch das Berliner Stadtschloss wiederaufgebaut.

https://www.museumsinsel-berlin.de/home/

Holocaust-Mahnmal

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas oder Holocaust-Mahnmal besteht aus 2711 Betonstelen, die an die Millionen von Menschen erinnern sollen, die in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet wurden. Unter dem Stelenfeld befindet sich ein „Ort der Information“, der die Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden dokumentiert.

https://www.stiftung-denkmal.de/startseite.html

Nikolaiviertel

Das Nikolaiviertel ist das älteste Wohnviertel Berlins. Durch den zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört, wurde es zu DDR-Zeiten stark vernachlässigt. Erst anlässlich des 750-jährigen Stadtjubiläums im Jahr 1987 restaurierte man die wenigen noch vorhandenen Ruinen und baute neue Häuser mit Fassaden, die sich an dem Erscheinungsbild der früheren Häuser orientierten. Am originalgetreuesten sind die Bürgerhäuser hinter der zentral gelegenen Nikolaikirche.

http://berlin-nikolaiviertel.com/

Checkpoint Charlie

Der Checkpoint Charlie in der Friedrichstraße ist der ehemalige Kontrollpunkt zwischen dem sowjetischen mit dem amerikanischen Sektor. Seit dem Jahr 2000 steht an dieser Stelle wieder eine originalgetreue Rekonstruktion der Kontrollbaracke. Der Checkpoint Charlie ist heute einer der bekanntesten Grenzübergänge und ein Besuchermagnet. Der Kontrollpunkt wurde nach dem dritten Buchstaben des internationalen Buchstabieralphabets benannt: Charlie.

https://www.berlin.de/museum/3108687-2926344-haus-am-checkpoint-charlie-mauermuseum.html

Tickets und Anmeldung zur INTERPHARM

Tickets und Anmeldung unter WWW.INTERPHARM.DE/TICKETS

Wer mit der ganzen Schulklasse anreist, kann kräftig sparen! Denn für PTA-Schülerinnen und -Schüler gibt esvergünstigte Eintrittspreise . Mehr dazu erfahren Sie bei Birgit Lang vom Deutschen Apotheker Verlag unter der Telefonnummer: 0711 2585-259 bzw. BLANG@DEUTSCHER-APOTHEKER-VERLAG.DE

Cornelia Neth
PTA, Chefredakteurin PTAheute.de, Leitung der Online-Redaktion
onlineredaktion@ptaheute.de