Grauen Star kann man beeinflussen

Ein gesunder Lebensstil kann die Entwicklung eines Grauen Stars hinauszögern. / Bild: © 2707195204 - Fotolia

Eine leichte Trübung der Augenlinse gehört zu den normalen Alterserscheinungen. Doch die Entwicklung eines Grauen Stars muss man keineswegs schicksalsergeben hinnehmen. Patienten können selbst eine ganze Menge dazu tun, um den Prozess zu verlangsamen.

Lebensstil kann Augen gesund erhalten

Jedes Jahr müssen Augenärzte in Deutschland mindestens 800.000 Augen wegen eines Grauen Stars operieren. Das Augenleiden ist damit eine echte Volkskrankheit. Doch für den Krankheitsprozess spielt das Alter nicht die einzige Rolle. Wie schnell die Linsentrübung voranschreitet, lässt sich nämlich durch einige Faktoren, die man selbst in der Hand hat, beeinflussen. Dazu gehören vor allem der Verzicht aufs Rauchen, eine ausgewogene Ernährung sowie regelmäßige Bewegung. Ein solcher Lebensstil kann dazu beitragen, den Grauen Star hinauszuzögern.

Diabetes, Rauchen und Übergewicht fördern die Linsentrübung

Diabetiker sollten ganz besonders auf eine gesunde Lebensführung und eine gute Blutzuckereinstellung achten. Denn eine Studie hat im vergangenen Jahr ein deutliches Ergebnis erbracht: Bei Frauen nach den Wechseljahren, die an Diabetes litten, war das Risiko für eine Staroperation dreimal größer als bei stoffwechselgesunden Frauen. Rauchen erhöhte dieses Risiko in der Studie um 26 Prozent, starkes Übergewicht (BMI>30) um zwölf Prozent.

Quelle: Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)

 

Ulrike Weber-Fina
Diplom-Biologin, Fachjournalistin
onlineredaktion@ptaheute.de

Aktuelle Veranstaltungen

Zu den Veranstaltungen