Biberach / PTA besuchen die Firma Wala in Bad Boll

Mit insgesamt 34 Schülerinnen und zwei Schülern der Karl-Arnold-Schule in Biberach/ Riß fuhren wir Ende Mai zur Firma Wala Heilmittel GmbH nach Bad Boll, um den Betrieb, seinen Heilpflanzengarten und die Herstellung der Arzneimittel kennenzulernen.
Die Wala produziert mit mehr als 800 Mitarbeitern kosmetische und medizinische Präparate auf natürlicher Basis. Nach dem Frühstück informierte uns ein Vortrag über Wala-Produkte, die bei Verdauungsbeschwerden zum Einsatz kommen. Danach ging es an die Praxis. Wir übten das Potenzieren einer homöopathischen Dilution, bis wir den richtigen Dreh raushatten. In einem weiteren Workshop stellten wir eine Verreibung her. Dabei überraschte uns die Leichtigkeit, mit der die Wala-Mitarbeiter diese für uns anstrengende Arbeit ausführen. Das Geheimnis, wurde uns erklärt, liegt in der rhythmischen Ausführung der Tätigkeit. Nach sechs Minuten Reiben wird das Gemenge vier Minuten mit einem Porzellanlöffel abgeschabt, um die Anhaftungen an Pistill und Reibschale zu entfernen. Dann wird wieder mit spiralförmigen Bewegungen weitergerieben. Diese Form der Verreibung lässt sich auch über einen längeren Zeitraum ermüdungsfrei durchführen.
Nach einem sehr leckeren Mittagsbüfett in der Firmenkantine ging es frisch gestärkt in den Heilpflanzengarten. Dieser wird nach biologisch-dynamischen Grundsätzen bewirtschaftet. Dabei werden die Ideen Rudolph Steiners, des Begründers der Anthroposophischen Medizin, umgesetzt und der Garten als geschlossener Kreislauf betrachtet. Düngemittel, Saatgut und Kompost werden im eigenen Garten produziert und eingesetzt, fremde Komponenten kommen nicht zum Einsatz. Wir bestaunten viele uns bekannte und auch noch nicht bekannte Heilkräuter und wetteiferten, wer wohl als Erstes den richtigen Namen – natürlich auch in lateinischer Sprache – wusste. Zum Abschluss hatten wir die Möglichkeit, im Wala-Shop einzukaufen oder auch nur die kosmetischen Präparate zu testen und uns beraten zu lassen. Mit vielen positiven Eindrücken ging es dann zurück nach Biberach. Wir bedanken uns herzlich bei der Firma Wala für die Gastfreundschaft und bei den Mitarbeitern für die Zusammenstellung und die nette Betreuung des Programms.