Adventskalender-Spezial: PTAheute stellt sich vor

Im PTAheute-Adventskalender stellen wir Ihnen über Instagram und Facebook jeden Tag eine Person hinter den Kulissen von PTAheute vor.
Bild: PTAheute

Gestern wurde mit dem 1. Dezember die Adventszeit eingeläutet und zu diesem Anlass hat PTAheute für Sie etwas ganz besonderes im Gepäck: 24 Tage lang lernen Sie die Personen kennen, die hinter den Kulissen dafür sorgen, dass PTAheute immer topaktuelle und spannende Inhalte bietet.

Endlich ist es so weit: Mit dem ersten Advent hat gestern die vorweihnachtliche Zeit begonnen! Nun versüßen uns Lebkuchen, Plätzchen und Co. wieder die kalten Tage und zahlreiche Lichterketten verschönern die Innenstädte. Auch PTAheute ist in festlicher Stimmung und hat für Sie etwas ganz besonderes im Gepäck: Bis zum 24. Dezember stellen wir Ihnen über die Sozialen Medien jeden Tag die Personen vor, die dafür sorgen, dass PTAheute stets topaktuelle und spannende Inhalte bereithält. Den Anfang machte gestern die frühere Chefredakteurin von PTAheute, Reinhild Berger, die sich nun den Ruhestand mit Schreiben für PTAheute.de versüßt!

Adventskalender bei Instagram auf dem Smartphone

Laden Sie die Instagram-App aus dem App-Store herunter und legen Sie sich kostenfrei ein Nutzerprofil an. (Eine ausführliche Anleitung finden Sie z. B. unter www.medienkompass.de.) Nun können Sie direkt über die Suchleiste nach „@PTAheute“ suchen und mit einem Klick dem Profil folgen.

Durch einen Klick auf das Profilbild wird der Adventskalender in der Story geöffnet und Sie können diesen sehen. Zusätzlich werden die Adventskalender-Beiträge im Highlight „Adventskalender“ abgespeichert, so dass Sie keinen Beitrag verpassen.

Screenshot PTAheute

Adventskalender bei Instagram auf dem Computer

Um Instagram am Desktop zu nutzen, ist kein Instagram-Profil nötig. Folgen Sie einfach diesem Link. Nun sind Sie auf der PTAheute-Instagram-Seite. Durch einen Klick auf das Profilbild können Sie jeden Tag den Adventskalender öffnen und anschauen. Falls Sie einen Tag verpasst haben, ist es möglich, die Stories in den Highlights erneut aufzurufen. Hierfür einfach auf das Highlight „Adventskalender“ klicken.

Screenshot PTAheute

Adventskalender bei Facebook

Natürlich können Sie auch bei Facebook den Adventskalender verfolgen. Hierfür folgen Sie einfach diesem Link. Nun ist es möglich, durch die Timeline von PTAheute zu scrollen. Um die Adventskalender-Beiträge anzuschauen, ist kein Facebook-Profil notwendig.