RubaXX Cannabis: Wirkung oder Trend?

„RubaXX Cannabis“ wird als Nahrungsergänzungsmittel in Apotheken vertrieben und in der Presse groß beworben.
Bild: DAZ.online

„RubaXX Cannabis“ ist in Apotheken erhältlich und wird in den Publikumsmedien derzeit stark beworben. Nach Angaben des Herstellers handelt es sich bei dem Nahrungsergänzungsmittel um ein „hochwertiges Cannabissamenöl“. Weitere Angaben zu Inhaltsstoffen sucht man allerdings vergebens. Doch was macht das Öl so besonders?

Cannabisprodukte boomen. Kosmetika und Nahrungsergänzungsmittel sind überall zu haben, auch in Apotheken. Insbesondere um die Nahrungsergänzungsmittel (NEM), die den nicht berauschenden Inhaltsstoff CBD (Cannabidiol) enthalten, entwickelt sich ein wahrer Hype. Auch in Apotheken kommen Hersteller immer wieder mit neuen Produkten um die Ecke – und das obwohl der rechtliche Status nach wie vor ungeklärt ist.

RubaXX Cannabis enthält Öl aus Hanfsamen

Ein weiteres Produkt, das aktuell massiv beworben wird, ist „RubaXX® Cannabis“. Hier gibt es allerdings im Gegensatz zu vielen anderen Produkten keine Angabe zum CBD-Gehalt oder anderen Inhaltsstoffen. Man findet lediglich die Information, dass es sich um 100 Prozent Cannabissamenöl handelt. Es ist also aus einem ganz anderen Teil der Cannabispflanze hergestellt als die meisten CBD-Öle. Für die Gewinnung von CBD werden primär nämlich die Hanfblüten und Blätter aus weiblichem Nutzhanf genutzt. Dieser zeichnet sich durch einen geringen THC- und hohen CBD-Gehalt aus. Bei industrieller Fertigung kommt meist das CO2-Extraktionsverfahren zum Einsatz. Für die weitere Anreicherung von CBD-Öl wird dann oft Hanfsamenöl, Olivenöl oder auch Kokosnussöl verwendet.

CBD-Gehalt unklar

RubaXX® Cannabis hingegen enthält ausschließlich Öl aus Hanfsamen, zudem laut Hersteller „einen natürlichen Cannabisaromaextrakt, welcher 5 Prozent CBD enthält“. Zu weiteren Inhaltsstoffen hält der Hersteller sich auf Nachfrage bedeckt, ebenso dazu, wie viel CBD im Endprodukt enthalten ist. In der Fachinformation findet sich lediglich die Angabe, dass die Zusammensetzung pro Tagesportion (3 x 5 Tropfen) 500 mg Cannabissamenöl enthält. Auch zu potenziellen gesundheitlichen Benefits dieses Nahrungsergänzungsmittels findet man nichts – kann man auch gar nicht, denn zugelassene Health Claims gibt es nicht.

Was unterscheidet RubaXX Cannabis von Salatöl?

Somit bleibt auch die Frage offen, was RubaXX® Cannabis, abgesehen von dem zugesetzten Cannabisaroma, von Hanfsamenölen, wie sie in Supermärkten und Reformhäusern angeboten werden, unterscheidet. So findet man beispielsweise beim Produkt des Müsliherstellers Seitenbacher die Angabe, dass sein Hanföl durch die ausgewogene Fettsäurezusammensetzung besonders wertvoll sei. Es sei reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Alpha-Linolensäure komme nur in sehr wenigen Speiseölen in solchen Mengenanteilen vor, heißt es. Laut Nährwertangaben sind pro 100 ml 78,6 g mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten, davon 60,5 g Linolsäure (Omega-6) und 17 g Linolensäure (Omega-3).

Damit sind die Angaben dort deutlich detaillierter als beim Apothekenprodukt RubaXX® Cannabis. Ganz deutlich hebt sich RubaXX® allerdings von den Supermarktölen beim Preis ab. Laut Lauer Taxe kosten 10 ml 39,39 Euro. Dafür lässt sich eine vielfache Menge Hanföl im Supermarkt kaufen.

Vermutlich Omega-Fettsäuren

Was bringt also RubaXX® Cannabis? Aufgrund des hohen Gehalts der Hanfsamen an Omega-Fettsäuren ist davon auszugehen, dass auch RubaXX® diese Fettsäuren enthält. Angaben macht der Hersteller dazu allerdings keine. Diese haben ohne Frage eine gesundheitsfördernde Wirkung, den gleichen Zweck erfüllt aber auch ein hochwertiges Salatöl. Von Cannabis- beziehungsweise CBD-spezifischen Wirkungen ist bei RubaXX® Cannabis allerdings nicht auszugehen.

Julia Borsch
Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online.de