Halsschmerzen – Pharyngitis, Laryngitis, Tonsillitis

Wandern Erkältungsviren von Mund und/oder Nase aus in Rachen und Hals ein, besiedeln sie hier die Schleimhäute und lösen eine lokale Entzündungsreaktion aus. Erstes Anzeichen für diese Reaktion ist ein leichtes Kribbeln im Hals, das sich rasch zu einem Kratzen steigert. Die Schleimhäute schwellen infolge der Entzündung an und es kommt zu Schluckbeschwerden und Heiserkeit. Je nachdem, welcher Bereich von der Entzündung betroffen ist, unterscheidet man zwischen Rachenentzündung (Pharyngitis), Stimmband- oder Kehlkopfentzündung (Laryngitis) und Mandelentzündung (Tonsillitis).

Auch das belastet den Hals

Neben Erkältungsviren gibt es noch weitere Faktoren, die Hals und Rachen belasten können. Dazu zählen

  • Infektionen mit dem Epstein-Barr-Virus (Pfeiffersches Drüsenfieber) oder mit Streptokokken (Scharlach)
  • eine starke Beanspruchung der Stimme (Sprechberufe wie Lehrer, Schauspieler, Sänger)
  • trockene Raumluft (beheizte oder klimatisierte Räume, z. B. im Flugzeug)
  • eine eingeschränkte Nasenatmung z. B. durch Schnarchen
  • Pollenallergien
  • eine altersbedingt nachlassende Speichelproduktion
  • die Einnahme bestimmter Arzneimittel (z. B. Antidepressiva, Neuroleptika) 

Pflichttext:

Lemocin® gegen Halsschmerzen Tyrothricin 4 mg, Cetrimoniumbromid 2 mg, Lidocain 1 mg pro Lutschtablette. Zur Anwendung bei Kindern und Erwachsenen (Wirkstoff: Tyrothricin, Cetrimoniumbromid, Lidocain)
Zus.: 1 Lutschtbl. enth. Tyrothricin 4 mg (entspr. Gramicidin 800 I.E.), Cetrimoniumbromid 2 mg, Lidocain 1 mg. Sonstige Bestandt.: Sorbitol; wasserfreie Citronensäure; Talkum; Zitronenaroma; Guar (Ph.Eur.); Chinolingelb (E 104); Magnesiumstearat; Hochdisperses Siliciumdioxid; Saccharin-Natrium; Grünlack (E 132); Pfefferminzaroma. Ind.: Zur temporären unterstützenden Behandlung bei schmerzhaften Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut. Kontraind.: Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe, Pfefferminzaroma oder einen der sonstigen Bestandteile. Heriditäre Fructose-Intoleranz; währnd. Schwangerscht. u. Stillzeit Rückspr. m. Arzt. Nebenw.: Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen od. Sensibilisierung im Mundbereich. Warnhinw.: Cave: größere, frische Wunden im Mund und Rachenraum. Enthält Sorbitol (1LT entspr. 0,1 BE) und Pfefferminzaroma.
Apothekenpflichtig
Referenz: LEM2-F05

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, Barthstraße 4, 80339 München