Masern: Kinderärzte fordern die Impfpflicht

Anfang 2015 verstarb erstmals seit vielen Jahren wieder in Deutschland ein nicht geimpftes Kleinkind an Masern. / Bild: © S.Kobold - Fotolia.com

Als einen „Skandal“ bezeichnen es Kinder- und Jugendärzte: die schlechten Masern-Impfquoten in Deutschland. Angesichts von 73.000 ungeschützten Kindern hierzulande fordern sie eine Impfpflicht. 

Nur 63 Prozent aller Kleinkinder in Deutschland sind komplett gegen die Masern geimpft. Das sind zu wenige, mahnt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. und macht daher deutlich: „Kinder haben ein Recht auf größtmöglichen Schutz! Wir brauchen endlich die Impfpflicht!“. 

Impfquote zeigt große regionale Unterschiede

Während die Impfquote für die erste Immunisierung bundesweit weitgehend unverändert bei durchschnittlich 88 Prozent liegt, bereitet Experten der drastische Rückgang bei der zweiten Impfung Sorgen. Zudem gibt es innerhalb Deutschlands enorme regionale Unterschiede bei den Masern-Impfquoten. Auf Länderebene sind Bayern und Baden-Württemberg die Schlusslichter. Daran können auch einige deutlich höhere Quoten in einzelnen Landkreisen wie dem oberfränkischen Wunsiedel (78 Prozent) oder dem badischen Lörrach (70 Prozent) nichts ändern. Der Spitzenreiter liegt in Niedersachsen: In Peine und Wolfsburg sind 78 Prozent der Kleinkinder bis zu ihrem zweiten Geburtstag vollständig – also zweimal – gegen Masern geimpft. Die regionalen Schlusslichter liegen im Süden der Republik: die Landkreise Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz und Rosenheim in Bayern. Dort erhalten nur 36 bis 42 Prozent der Kinder die erforderlichen zwei Impfungen. 

Verpflichtende Impfberatung reicht nicht aus

„Ob Kinder die lebenswichtige Masern-Impfung erhalten, hängt von ihrem Wohnort und von der Einsicht ihrer Eltern ab“, so das Fazit des Kinder- und Jugendärzteverbands. Die Experten betonen, dass nicht geimpfte Kinder ein hohes Risiko tragen, an Masern zu erkranken und noch weitere ungeimpfte Kinder zu gefährden. Das könne in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kitas zu größeren Krankheitsausbrüchen führen. Die seit Mitte vorigen Jahres geltende „verpflichtende Impfberatung“ reicht nach Meinung der Fachleute nicht aus. Denn manche Eltern seien durch sachliche Argumente nicht zu erreichen oder sie seien einfach zu nachlässig. Deshalb macht sich der Kinder- und Jugendärzteverband für eine Impfplicht stark. 

Hochansteckende und gefährliche Viruserkrankung

Im vergangenen Jahr wurden knapp 2.500 Masernfälle in Deutschland gemeldet. Anfang 2015 verstarb erstmals seit vielen Jahren in Deutschland wieder ein nicht geimpftes Kleinkind an Masern. Die Virus-Infektion ist äußerst ansteckend. Da die Masern-Erkrankung einige Wochen lang das Immunsystem schwächt, haben zusätzliche Erreger leichtes Spiel. Daher kann es zu bakteriellen Superinfektionen kommen, vor allem zu Mittelohrentzündung, Bronchitis und Lungenentzündung. Eine besonders gefürchtete Komplikation ist die Gehirnentzündung. 

Wichtige Zweitimpfung

Vielen Eltern ist vor allem die Bedeutung der zweiten Masern-Impfung nicht klar: Bei etwa fünf Prozent der geimpften Kinder schlägt die erste Impfung nicht an. Die zweite Impfung bietet daher die Chance, noch eine Immunität aufzubauen. Derzeit sind in den Geburtsjahrgängen 2009 bis 2012 über 7.000 Kinder pro Jahrgang mit Erstimpfung – aber ohne Zweitimpfung – nicht geschützt, obwohl die Eltern das möglicherweise denken. 

STIKO-Impfempfehlungen

Gemäß den Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) soll die Masern-Erstimpfung im Alter von 11 bis 14 Monaten erfolgen Sie kann aber auch schon ab 9 Monaten verabreicht werden, wenn das Kind in eine Gemeinschaftseinrichtung aufgenommen werden soll. Die empfohlene Zweitimpfung kann 4 Wochen nach der ersten Masernimpfung erfolgen und soll im Alter von 15 bis 23 Monaten verabreicht werden. 

Bei Erwachsenen wird eine einmalige Impfung für alle nach 1970 geborenen, ungeimpften bzw. in der Kindheit nur einmal geimpften Personen empfohlen. 

Quellen: www.versorgungsatlas.de; www.kinderaerzte-im-netz.de; Robert Koch-Institut