Apothekenfachwirt – Weiterbildung für PTA

Bild: © Hoda Bogdan - Fotolia.com

In diesem Jahr startete die Wirtschaftsakademie Deutscher Apotheker den neuen Lehrgang „Apothekenfachwirt“ speziell für Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten in Heusenstamm bei Frankfurt/Main. Er soll PTA fit machen in Sachen Management-Aufgaben wie Marketing, Betriebswirtschaft, Mitarbeiter und Neue Medien. Wir haben uns das neue Angebot einmal genauer angeschaut.

Die Anforderungen in den Apotheken und damit auch an das pharmazeutische Personal werden immer komplexer. Immer mehr PTA übernehmen innerbetrieblich bestimmte Leitungsfunktionen. Sei es in der Rezeptur, im Handverkauf oder auch im Bereich Organisation und Management der Apotheke. Um ein solches „Management by PTA“ zu ermöglichen, führt die Wirtschaftsakademie Deutscher Apotheker (WDA) den Lehrgang an vier Wochenenden zwischen Mai und November durch. Die Teilnehmer erhalten nach bestandener Prüfung ein Zertifikat und dürfen fortan den Titel „Apothekenfachwirt“ führen.

Aufbau des Lehrgangs

Der Lehrgang ist in vier Module mit einer anschließenden Abschlussprüfung aufgeteilt:

Modul 1 = Mitarbeiterführung und Konfliktmoderation / QMS

Hier geht es darum, sich Führungs- und Teamleitlinien zu erarbeiten, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Arbeitsalltag Orientierung bieten. Vermittelt werden führungsrelevante Besonderheiten der Kommunikation (z. B. Meetings, Fördergespräche, Konfliktmoderation). In einem QMS-Workshop werden grundlegende Qualitätsbegriffe und das QMS nach Apothekenbetriebsordnung vermittelt.

Modul 2 = Betriebswirtschaft / Controlling / Warenwirtschaft

Im zweiten Modul werden die betriebswirtschaftlichen Instrumente der Apothekenführung vermittelt und beispielhaft dargestellt, wie man die wirtschaftliche Entwicklung einer Apotheke überwachen und steuern kann.

Modul 3 = Marketing / Category Management / Aktionsplanung

Die Apotheke bekannter machen, Kunden dazugewinnen oder auch zu binden – das sind Ansprüche, die jede Apotheke hat und genau das versteht man auch unter Marketing. Im Gegensatz zu Werbung steht hier kein Produkt im Vordergrund, sondern die Leistungen der Apotheke. Wie man diese in den Fokus stellen kann, Aktionstage plant und durchführt etc. ist Thema des dritten Moduls.

Modul 4 = Neue Medien

Was unterscheidet eine gute, umfassende Beratung in der Apotheke von „Symptome googeln und dann im Internet bestellen?“. Wie wird die Apotheke im Netz besser gefunden, wo kann bei Social Media optimiert werden. Mit diesen und vielen weiteren Themen beschäftigt sich das vierte und letzte Modul des Lehrgangs, an das sich die Abschlussprüfung anschließt.

Die Fortbildung ist mit 80 Fortbildungspunkten für PTA der Landesapothekerkammer Hessen akkreditiert.

Kosten

Die Weiterbildung zum Apothekenfachwirt kostet 3.400,00 Euro inkl. MwSt.

Veranstaltungsort

Die Fortbildung findet an vier Wochenenden in Heusenstamm bei Frankfurt/Main statt.

Informationen zum genauen Veranstaltungsort, zur Anmeldung und das vollständige Programm finden Sie unter http://www.wda-akademie.de/apothekenfachwirt-in/apothekenfachwirtin.html

Cornelia Neth
PTA, Chefredakteurin PTAheute.de, Leitung der Online-Redaktion
onlineredaktion@ptaheute.de