Rückenschmerzen nach langen Autofahrten

Beratungswissen für die Reisezeit

Starke Rückenschmerzen können zu Fahruntauglichkeit führen, wenn die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.
Bild: Ira_Shpiller/AdobeStock.com

Lange Autofahrten sind eine Belastung für den ganzen Körper, besonders aber für den Rücken. Da starke Rückenschmerzen zu Fahruntauglichkeit führen können, erhalten Sie hier einige Tipps für die Reisezeit, um das Autofahren möglichst rückenschonend zu gestalten.

Bevor es losgeht: Die richtige Sitzposition

Der beste Autositz kann nur dann helfen, wenn er richtig eingestellt ist. Der Abstand zum Lenkrad sollte so gewählt werden, dass die Knie beim Treten der Pedale nicht vollkommen durchgestreckt sind. Die Rückenlehne sollte in einem Winkel von 100° eingestellt werden und die Sitzhöhe so, dass der Oberschenkel komplett aufliegt und leicht nach unten geneigt ist. Zur Unterstützung der Lendenwirbelsäule können manche Autositze in diesem Bereich verstellt werden, ist das nicht möglich, kann man sich mit einem kleinen Kissen behelfen.

Bewegungspausen im Auto und an der Raststätte

Am entspanntesten kommen die Reisenden an, die den Weg als Ziel betrachten – deshalb sollten in regelmäßigen Abständen Pausen eingeplant werden. Spaziergänge und Gymnastik sorgen für geistige und körperliche Erholung. Einige Übungen zur Muskellockerung sind auch im Auto, z. B. im Stau oder an einer roten Ampel, möglich.

Übungen für Rote-Ampel-Phasen

  • Halten Sie mit beiden Händen das Lenkrad fest und versuchen Sie, es zusammenzudrücken. Halten Sie diese Spannung 5 Sekunden an und lassen Sie die Arme danach locker nach unten hängen.
  • Strecken Sie die Arme nach oben und drücken Sie gegen das Autodach. Halten Sie diesen Druck für 5 Sekunden und lassen Sie die Arme danach locker nach unten hängen.
  • Drücken Sie beide Füße kräftig auf den Boden und spannen Sie dabei die Bauch- und Gesäßmuskulatur fest an. Halten Sie die Spannung für 5 Sekunden.

Diese Übungen können sogar während der Fahrt durchgeführt werden:

Übungen für die Fahrt

  • Ziehen Sie die Schultern zu den Ohren und bleiben Sie 10 Sekunden in dieser Position. Danach die Schultern locker nach unten fallen lassen.
  • Drücken Sie den Rücken fest in den Sitz. Halten Sie diese Spannung 10 Sekunden an und lassen Sie anschließend locker.

Auf die Flüssigkeitszufuhr achten

Nicht nur für die Konzentration ist es auf langen Autofahrten wichtig, viel zu trinken: Die Flüssigkeit sorgt auch für eine gute Polsterung der Bandscheiben. Ausreichende Flüssigkeitsaufnahme – empfohlen werden ca. drei Liter pro Tag – beugt also ebenfalls Rückenschmerzen vor.