Von Karneval, Alkohol und Diabetes

An Karneval ist häufig Alkohol im Spiel. Besonders für Diabetiker ist es wichtig, hierbei maßzuhalten.
Bild: Kotarl/adobe.stock.com

In den kommenden Tagen herrscht wieder bundesweit närrisches Treiben und nicht selten ist dabei Alkohol im Spiel. Besonders für Diabetiker ist es hier wichtig maßzuhalten, denn Alkoholgenuss kann für sie noch gravierendere Folgen als für gesunde Menschen haben.

Zum Karneval- oder Fastnachtfeiern gehört er für viele einfach dazu: Alkohol. Für Menschen mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes ist Alkoholkonsum zwar nicht tabu, die Grenzen liegen aber niedriger als für Nichtdiabetiker. Bereits ab einem Blutalkoholspiegel von 0,45 Promille ist die Zuckerfreisetzung aus der Leber gestört, warnt die Deutsche Diabetes-Hilfe. Das Hormon Glukagon, das normalerweise zu einem sofortigen Blutzuckeranstieg führt, wirkt nicht mehr. Insulin oder blutzuckersenkende Medikamente verstärken diesen Effekt noch.

Vorsicht Unterzuckerung!

Diabetiker können daher nach dem Alkoholgenuss eine schwere Hypoglykämie erleiden. Wer als Diabetiker beim Feiern Alkoholisches konsumiert, sollte dazu immer einen kleinen kohlenhydratreichen Snack essen. Außerdem sollten Diabetiker häufiger den Blutzuckerspiegel kontrollieren und gegebenenfalls die Insulindosis anpassen. Das wiederum setzt einen einigermaßen nüchternen Zustand voraus.

Quelle: diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe