Was ist drin in Sportsalben, -cremes und -gelen?

Bild: pixelfit - iStockphoto.com

Strahlend blauer Himmel und sommerliche Temperaturen – da steigt auch die Motivation, Sport zu treiben. Leider bleiben Sportverletzungen wie Muskelzerrungen, Verstauchungen und Prellungen sowohl bei Hobbysportlern als auch bei Profis oft nicht aus. Sportsalben, -cremes und -gele sollen die Schmerzen lindern und den Heilungsprozess fördern. Wir haben für Sie einen Blick auf die enthaltenen Wirkstoffe geworfen.

Umknicken, stolpern, stürzen – beim Sport kann viel passieren. Deshalb sollte jeder, der sich körperlich ertüchtigt, wissen, wie er im Falle einer Sportverletzung handeln muss und mit welchen Arzneimitteln er seine Hausapotheke bestücken sollte.

Pech gehabt? PECH anwenden!

Im Akutfall ist bei einer Sportverletzung schnelles Handeln angesagt. Dabei sollte man sich an die PECH-Regel halten:

  • P – Pause einlegen
  • E – Eis auflegen (kühlen)
  • C – Compression (Druckverband) anlegen
  • H – Hochlagern der Extremität

Mit diesen Sofortmaßnahmen kann man am effektivsten einer Schwellung vorbeugen und das Entzündungsgeschehen hemmen.

Kühlende Salben und Gele

Bereits während der Akutversorgung kann man, z.B. wenn man kein Eis zur Hand hat, kühlende Präparate auftragen. Sie enthalten in der Regel Alkohol und Inhaltsstoffe aus ätherischen Ölen, z.B. Menthol und Levomenthol, die beim Auftragen auf die Haut eine angenehme Kühlung hervorrufen.
Produktbeispiele: Dolobene® Cool Gel, RÖWO® Sport-Gel, Ice® Power Kühlgel, Klosterfrau Mobilind Franzbranntwein Gel Menthol

Nicht steroidale Antirheumatika

Gegen die bei einer Prellung, Verstauchung, Verspannung oder Zerrung auftretenden Schmerzen können Salben, Cremes und Gele mit nicht steroidalen Antirheumatika (NSAR) eingesetzt werden.  NSAR wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend. Auf die Haut aufgetragen, besitzen sie ein deutlich geringeres Nebenwirkungsrisiko als in Tabletten. Die folgenden Wirkstoffe gehören zu den topisch angewandten NSAR:

  • Salicylsäure bzw. Salicylate
    Produktbeispiele: Mobilat® DuoAktiv Schmerzgel, Reparil®-Gel N
  • Ibuprofen
    Produktbeispiele: proff® Schmerzgel/Schmerzcreme, IbuHEXAL® Schmerzgel, Ibutop® Schmerzcreme/Schmerzgel, doc® Ibuprofen Schmerzgel
  • Diclofenac
    Produktbeispiele: Voltaren® Schmerzgel, Voltaren® Schmerzgel forte, Diclac® Schmerzgel, Diclo-ratiopharm Schmerzgel, arthrex® Schmerzgel, Diclofenac Heumann Gel
  • Felbinac
    Produktbeispiel: ThermaCare Schmerzgel
  • Indometacin
    Produktbeispiele: Indo Top-ratiopharm® Spray, Protaxon Indometacin Schmerz Spray
  • Etofenamat
    Produktbeispiele: Traumon® Gel 5%/10%, Traumon® Spray, Rheumon® Creme/Lotio, Glasel Lotio
  • Piroxicam
    Produktbeispiele: Pirocutan Creme/Gel, Piroxicam AL Gel
  • Flufenaminsäure
    Produktbeispiel: Mobilat® Intens Muskel- und Gelenksalbe 3% Creme

Pflanzliche Präparate

Auch pflanzliche Mittel können bei Sportverletzungen eingesetzt werden. Sie sollen schmerzlindernd, abschwellend und entzündungshemmend wirken. Eingesetzt werden beispielsweise:

  • Beinwellkraut-Zubereitungen
    Produktbeispiel: Traumaplant®
  • Beinwellwurzel-Fluidextrakt
    Produktbeispiele: Kytta-Salbe® f, Kytta Geruchsneutral, Kytta® Schmerzsalbe
  • Auszüge aus Arnika bzw. Arnikablüten
    Produktbeispiele: profelan® arnika nach Müller-Wohlfahrt, doc® Arnika, Kneipp® Arnika Kühl- & SchmerzGel, Arnika Schmerzfluid Lsg., Arnika Tinktur Hetterich, Arnikatinktur Hofmann's, Arnika-Gelee Weleda, Arnika-Salbe 30% Weleda

Wärmende Salben und Cremes

Produkte mit Capsaicin, dem Wirkstoff des Cayennepfeffers, oder Nonivamid, einer Abwandlung des Capsaicins, erweitern die Blutgefäße, sorgen so für ein Wärmegefühl im Gewebe und lindern Schmerzen. Sie sollten allerdings nicht in der Akutphase der Verletzung, in der durch Kühlung ein Anschwellen des betroffenen Areals verhindert werden soll, sondern erst zwei Tage später angewendet werden. Auch Propylnicotinat wirkt durchblutungsfördernd. Diese Inhaltsstoffe finden Sie in folgenden Produkten (Auswahl):

  • Capsaicin: ABC Wärme Creme Capsicum Hansaplast med
  • Cayennepfeffer-Dickextrakt: Capsamol®-Salbe, hot Thermo dura® C Creme
  • Nonivamid: Finalgon Wärmecreme stark (Kombination mit Nicoboxil),
  • Propylnicotinat: Elacur M Hot Crème

Ein wichtiger Hinweis für Ihre Kunden ist, dass sie sich nach der Anwendung unbedingt gründlich die Hände waschen und Augenkontakt vermeiden sollten. Außerdem darf man die Produkte nicht auf verletzte Haut auftragen.

Pferdesalbe

Pferdesalbe wurde ursprünglich entwickelt, um beanspruchte Fesseln und Sehnen von Sportpferden zu pflegen. Sie enthält Extrakte aus Arnika, Rosmarin sowie Campher und Menthol. Je nach Hersteller können weitere Inhaltsstoffe zugesetzt sein, die stark variieren, allerdings häufig nur den Duft verändern. Das enthaltene Menthol hat einen kühlenden Effekt, Rosmarin und Campher wirken durchblutungsfördernd und sorgen für ein Wärmegefühl (deshalb sollte auch Pferdesalbe erst zwei Tage nach dem Verletzungstag eingesetzt werden) und Arnika hat eine entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung.

Tiger Balm

Tiger Balm enthält Campher, Levomenthol, Cajeputöl, Pfefferminzöl und Nelkenöl. Es gibt roten und weißen Tiger Balm, die sich vor allem in der Konzentration der ätherischen Öle unterscheiden. Dem Tiger Balm rot sind zusätzlich chinesisches Zimtöl und Ammoniak-Lösung 10% zugesetzt. Aufgrund seiner Zusammensetzung wird vor allem Tiger Balm rot als durchblutungsförderndes Mittel eingesetzt, Tiger Balm weiß als Expektorans.

Heparin-Salben

Heparin wirkt gerinnungshemmend. In Sportgels, -salben und -cremes wird es zur Behandlung von Blutergüssen, Verstauchungen, Schwellungen und Prellungen eingesetzt und soll den Abbau von Blutgerinnseln unterstützen. Auch Heparinoide (heparinähnliche Substanzen) sollen auf diese Weise wirken. Heparinhaltige Präparate dürfen nicht auf offene Wunden, entzündete Hautstellen, nässende Ekzeme oder Schleimhäute auftragen werden. Außerdem sollte man sich nach der Anwendung gründlich die Hände waschen.
Produktbeispiele: Hirudoid® Salbe, Thrombareduct® Sandoz®, Thrombocid® Gel, Exhirud® Heparin Gel, Heparin Heumann Creme, Heparin-ratiopharm® Gel/Salbe, Hepathromb®, vetren® Gel