Blasenentzündung akut? Cystinol akut®!

Bild: absolutimages/stock.adobe.com

Es ist vor allem ein Frauenproblem: die Blasenentzündung. Im Schnitt leidet jede zweite Frau mindestens einmal in ihrem Leben darunter, viele von ihnen sogar mehr als einmal. Die mit der Blasenentzündung einhergehenden Symptome sind sehr belastend. Wendet sich die Betroffene an einen Arzt, erhält sie in der Regel ein Rezept für ein Antibiotikum. Sucht sie hingegen als erste Anlaufstelle für ihre Beschwerden die Apotheke auf, sind Antibiotika natürlich keine Option – müssen sie aber auch nicht, weil akute unkomplizierte Blasenentzündungen auch pflanzlich gut behandelt werden können. In der aktuellen S3-Leitlinie „Harnwegsinfektionen“ spiegelt sich dies wider1. Alternativ empfohlen werden dort Präparate aus Bärentraubenblättern. Ein Trockenextrakt aus Bärentraubenblättern ist auch der Wirkstoff in Cystinol akut®. Wie Sie Kundinnen mit einer akuten Blasenentzündung kompetent zu Cystinol akut® beraten und was die Marke Cystinol® zudem für Patientinnen mit rezidivierenden Harnwegsinfekten oder mit Beschwerden einer Reizblase bereithält, erfahren Sie in unserem E-Learning. Es wurde von Dr. Beatrice Rall in Zusammenarbeit mit Schaper & Brümmer erstellt.

Mit einer erfolgreichen Teilnahme an der Lernerfolgskontrolle, haben Sie die Chance pro Quartal einen Preis zu gewinnen! Es werden quartalsweise ein Amazon-Gutschein im Wert von 50 € und zwei Amazon-Gutscheine im Wert von 30 € verlost.

Wichtige Infos zur Gewinnspielteilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, geben Sie den auf dem Fortbildungszertifikat enthaltenen Webcode einfach in die PTAheute-Suche ein und Sie gelangen direkt zum Gewinnspiel!

1 S3-Leitlinie „Harnwegsinfektionen“, AWMF-Register-Nr. 043/044, Aktualisierung 04/2017