Anzeige

Thymian – Pflanzliche Hilfe in der Hustenzeit

Er raubt nachts den Schlaf und tagsüber die Nerven – der Husten hat wieder Saison. Die kalte Jahreszeit bringt zahlreiche Hustenpatienten in die Offizin mit dem Wunsch nach pflanzlicher Hilfe. Bei Erkrankungen der Atemwege kommen Kräuter gerne zum Einsatz – und das nicht nur im klassischen Erkältungstee.

Phytopharmaka genießen eine hohe Akzeptanz in der Gesellschaft. Apotheken-Kunden haben oft bereits in der eigenen Kindheit positive Erfahrungen mit natürlichen Mitteln gemacht und fragen daher gezielt nach bewährten Produkten mit langer Tradition.

Mediterranes Kraut mit doppelter Wirkung

In der Erkältungszeit spielen im Beratungsgespräch pflanzliche Hustenlöser eine wichtige Rolle. Produktiver Husten erfordert Expektoranzien, die den Schleim in den Bronchien lösen und das Abhusten erleichtern. Seit Jahrhunderten werden Thymian-Zubereitungen zur Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege eingesetzt. Die ätherischen Öle des Thymians verleihen ihm einen doppelten Effekt: Sie lösen den Schleim und können zudem Krämpfe in den Atemwegen lindern.

Hustenlöser mit Tradition

Das Hustenmittel Tussamag® Hustensaft N von ratiopharm nutzt die Kraft des Thymians, um Husten und Bronchitis wirksam zu lindern. Der Hustensaft setzt dabei seit über 90 Jahren auf den Wirkstoff Thymiankraut-Fluidextrakt. Neben seiner schleimlösenden Eigenschaft wirkt dieser auch entkrampfend auf die Bronchialmuskulatur. Der Abtransport des Sekrets wird gefördert und das Abhusten erleichtert.

Dank seiner guten Verträglichkeit ist Tussamag® Hustensaft N sowohl für Kinder ab einem Jahr als auch für Erwachsene geeignet. Die ätherischen Öle verleihen ihm einen angenehmen Geschmack. Erweitert wird das Angebot durch eine zuckerfreie Variante für alle, die die Einnahme von Zucker beschränken wollen oder müssen. Apotheken-Kunden, die etwas Pflanzliches wünschen, kann damit ein bewährtes Produkt für die ganze Familie an die Hand gegeben werden.

 

Weitere Informationen zu Tussamag® von ratiopharm finden Sie auf www.ratiopharm.de

 

Pflichttext:

Tussamag® Hustensaft N zuckerfrei

Tussamag® Hustensaft N

Wirkstoff: Thymiankraut-Fluidextrakt. Zusammensetzung: -Hustensaft N: 100 g (entspr. 80 ml) Flüssigkeit enth. 9,0 g Fluidextrakt aus Thymiankraut (1:2-2,5), Auszugsmittel:  Ammoniaklösung 10 % (m/m), Glycerol 85 %, Ethanol 90 %, Wasser (1:2:70:109). -Hustensaft N zuckerfrei: 100 g (entspr. 85,47 ml) Flüssigkeit enth. 9,0 g Fluidextrakt aus Thymiankraut (1:2-2,5); Auszugsmittel: Ammoniaklösung 10 % (m/m), Glycerol 85 %, Ethanol 90 % (V/V), Wasser(1:2:70:109). Sonst. Bestandt.: Hustensaft N: Dickextrakt aus Kastanienblättern (4-6:1), Auszugsmittel: Wasser, Natriumbenzoat, Salzsäure 25 %, Glycerol 85 %, Gereinigtes Wasser, Saccharose-Wasser 1:0,5, Zuckercouleur E 150d. -Hustensaft N zuckerfrei: Kaliumsorbat, Citronensäure-Monohydrat, Zuckercouleur E 150d, Glycerol 85 %, Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend), Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gg. den Wirkstoff, and. Lamiaceen (Lippenblütler), Birke, Beifuß, Sellerie od. einen der sonst. Bestandt. Warnhinw.: -Hustensaft N enth. 4 Vol.-% Alkohol und Saccharose (Zucker)! 20 ml Flüssigkeit enth. 13,25 g Saccharose (Zucker) entspr. ca. 1,10 BE. -Hustensaft N zuckerfrei enth. 4 Vol.-% Alkohol und Sorbitol! Schwangerschaft/Stillzeit: Nicht in Schwangerschaft und Stillzeit anwenden (ausr. Erfahrungen fehlen). Nebenwirkungen: Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Dyspnoe, Exanthem, Urtikaria, Quincke-Ödem, Magen-Darm-Beschwerden wie Krämpfe, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Dosierung: Erw. und Jugendl. ab 12 J.: 3-4-mal tgl. 20-30 ml, Schulkdr. (6-11 J.) 3-mal tgl. 15 ml, Kleinkdr. (1-5 J.) 2-3-mal tgl. 10 ml. Status: Apothekenpflichtig. Stand: März 2016 (-Hustensaft N); April 2017 (-Hustensaft N zuckerfrei).

ratiopharm GmbH, Graf-Arco-Str. 3, 89079 Ulm.